Willst Du gelebt werden oder selbst leben?

Wer kennt sie nicht, diese stressigen Situationen schon direkt morgens. Alles ist zeitlich getaktet für das morgendliche Badritual und den schnellen Kaffee in der Küche. Die Frau sitzt schon im Auto auf dem Weg zur Arbeit, die Kinder werden flott versorgt. Hoffentlich spielen sie heute morgen mit, aber zum Glück habe ich Gleitzeit im Job.

Eine tägliche, morgendliche Situation in vielen Familien.

Doch wohin führt der dauerhafte Stress?

Viele Menschen klagen über körperliche Stresssymptome, wie Magenschmerzen, Bluthochdruck, Herzrasen, Schwindel,… . Sie versuchen diesen bereits morgens mittels diverser Präparate beizukommen. Doch oft gelingt dies nur kurzzeitig oder gar nicht und der Körper sendet weitere Alarmsignale.

Stress ist eine Geisteshaltung, gleich einem Mangeldenken. Grundsätzlich sind Menschen nicht konzipiert, um Stress zu erleben. Stress ist kein natürlich Vorgang. Stress und Druck äußern sich aufgrund falscher Gedanken und Überzeugungen sich selbst gegenüber.

Die da zum Beispiel sein können:

Wenn ich mich jetzt beeile, dann erhalte ich später noch das und das… .
Erfolgreiche Menschen im Job haben wenig Zeit… .
Es ist trendy, Stress zu haben… .
Ich habe keine Zeit, denn ich muss noch A, B, C,… machen… .
Das Leben ist kein Ponyhof, da gehört eben Stress dazu… .
Stress ist ein Zeichen für andere, dass ich wichtig bin… .

Stress verhindert den natürlichen Fluss aller biochemischen Abläufe im Körper des Menschen, die grundsätzlich das Bestreben haben, das System Mensch harmonisch am Laufen zu halten.
Stress verhindert unter anderem Kreativität, Momente tiefer Freude und des Glücks sowie das freie Ausleben positiver Gedanken und Handlungen in Form von Liebe, die sich nachhaltig auf den menschlichen Körper positiv auswirken, z.B. in Form von emotionaler und körperlicher Gesundheit.

Was also tun?

Hier zum Erste-Hilfe-Kasten in Stresssituationen:

Mentales Clearing:
Raus mit begrenzendem Gedankenmüll, rein in lebensdienliche Gedankenmuster.

2 kurze Übungen für Dich:

⦁ Einfach und sehr wirkungsvoll:
Schreib Dir eine für Dich realistische To-Do-Liste aller Arbeiten für den kommenden Tag, die Du erledigt haben möchtest und lege sie zur Seite.
Vorteil: Du hast den Kopf für die Nacht frei. Keine Gedankenspirale mit Abwärtstrend und Schlaflosigkeit und Du bist gut auf Deinen nächsten Tag vorbereitet.
Beachte: Plane Dir in immer wieder Augenblicke ein, in denen Du für Dich gut sorgst. Sei es eine Tasse Tee im Büro, die Du bewusst in Ruhe trinkst, ein kurzer Spaziergang für zwischendurch, ein leckeres Essen … . Sei kreativ. So beugst Du Deinem Energieverlust an Lebensenergie vor und bist abends genauso frisch und gut gelaunt wie am Morgen.

2. Trainiere Dich mental abends vor dem Zubettgehen mit den Kraftsätzen:

Ich habe alle Zeit der Welt. Ich habe genügend Zeit, um morgen alle meine Arbeiten in Freude und mit Ruhe zu erledigen.

Nie wieder morgens ausgebrannt! Entspannt und kraftvoll durch Dein Leben mit dem Event
Zuerst ICH. Ein Kurs in Selbstliebe bei FrauKovtyk.de.